dexyane <span class="pink">MeD</span> Creme

Behandelt und reduziert akute
Ekzem-Schübe ohne Kortison


Wenn es unerträglich juckt

Gegen die weltweite Hautkrankheit Nr. 11

Ekzeme sind die am häufigsten auftretende Hauterkrankung weltweit1 und beinahe jeder Mensch ist im Laufe seines Lebens davon betroffen. Dabei werden unter dem Sammelbegriff Ekzeme unterschiedliche entzündliche Hauterkrankungen zusammengefasst, die lediglich einmal auftreten können, jedoch bei vielen Menschen auch chronisch verlaufen können. Die Ursachen sind vielfältig, ebenso die Symptome.

Allen Ekzemen gemeinsam sind jedoch die folgenden Merkmale:

  • Sehr starker Juckreiz
  • Schuppungen
  • Trockene, rissige Haut
  • Rötung

dexyane MeD – die S.O.S-Behandlung bei Ekzemen

Zur effektiven Behandlung von Ekzemen (Neurodermitis, Kontaktekzeme und chronische Handekzeme) wurde von den Laboratoires DUCRAY das Medizinprodukt dexyane MeD entwickelt. Ganz ohne Kortison, lindert es den Juckreiz, spendet intensiv Feuchtigkeit und repariert die geschädigte Haut. Zudem legt es einen Schutzfilm auf Ihre Haut, der die Häufigkeit des Wiederauftretens reduziert. Als Medizinprodukt kann dexyane MeD sogar in der Akutphase direkt auf offene, schmerzende Hautstellen aufgetragen werden. Sehr gute internationale klinische Studien unter anderem auch im Studienzentrum Frankfurt und eine nachweisslich sehr hohe Verträglichkeit machen dexyane MeD zur sicheren Wahl in der Behandlung von Ekzemen.

dexyane MeD ist:

  • ohne Kortison
  • ohne Parabene
  • ohne Duftstoffe
  • nickelgetestet
Auf den Merkzettel Produkt kaufen

1 IMS World Medical Review 2014

Ekzeme

Worauf muss ich bei der Wahl meiner Neurodermitis-Pflege achten?


  Antwort lesen

Bei Neurodermitis ist tägliche Hautpflege unerlässlich. Mithilfe feuchtigkeitsspendender und rückfettender Cremes lässt sich der trockenen Haut und den typischen Schüben entgegenwirken. Dabei sollten die Cremes auf jeden Fall frei von Duftstoffen und Parabenen sein, um die empfindliche Haut nicht noch zusätzlich zu reizen. Neben Cremes können auch Balsame eingesetzt werden, auf Öle hingegen sollte verzichtet werden, da diese nicht ausreichend in die Haut eindringen.

Zusätzlich spielt die sanfte tägliche Reinigung neurodermitischer Haut, zum Beispiel mit dexyane Rückfettendes Reinigungsgel, eine große Rolle!

Ekzeme

Meine kleine Tochter hat Neurodermitis. Was kann helfen, damit Sie endlich wieder besser schläft?


  Antwort lesen

Neurodermitis ist oft verbunden mit einem quälenden starken Juckreiz und Schmerzen. Gerade für kleine Kinder, die nachts so nicht mehr schlafen können, ist dies eine Tortur! In der Phase mit akuten Schüben kann Ihrer Tochte dexyane MeD Creme helfen. Für die Langzeitpflege der Neurodermitis hilft dexyane Anti-Juckreiz Balsam. Diese Produkte kommen ganz ohne Kortison aus!

Ekzeme

Wie kann ich Ekzemen vorbeugen?


  Antwort lesen

Die einzelnen Arten von Ekzemen unterscheiden sich in ihren jeweiligen Ursachen und somit auch in den Möglichkeiten der Vorsorge. Während im Falle des Kontaktekzems nur der auslösende Reiz zu meiden ist (z. B. das Tragen von Ohrringen), stellt sich die Vorbeugung des atopischen Ekzems wegen der genetischen Veranlagung als nahezu unmöglich dar (hier kann höchstens der Lebensstil der Mutter während der Schwangerschaft einen Effekt haben). Um Neurodermitis-Schübe zu verhindern, ist es genau wie zur Vorbeugung des chronischen Ekzems wichtig, stets für ausreichende Hautfeuchtigkeit zu sorgen sowie die Haut regelmäßig sanft und schonend zu reinigen und zu pflegen, zum Beispiel mit dexyane Anti-Juckreiz Balsam.